Umbau der Straße Am Hombruchsfeld

Stellungnahme des ADFC

Der Umbau ist zwar optisch ansprechend, ist aber kein Schritt in Richtung der Verkehrswende und berücksichtigt nicht die Bedürfnisse der Schüler:innen der unmittelbar betroffenen Schulen und Sportvereine. Fazit: Die Chance beim Umbau der Straße Am Hombruchsfeld zu einer Schulstraße ist nicht genutzt worden. Ebenso ist aus Verkehrssicherheitsgründen die Straße ungünstig mit Fahrradschutzstreifen ausgewiesen worden. Beide Aspekte sprechen nicht für den Mut der Verantwortlichen zur erforderliche Verkehrswende, zumal neue Gefahrenstellen entstanden sind und insbesondere aus Sicht der radfahrenden Schüler:innen sichere Abbiegemöglichkeiten weiterhin fehlen. Die ausführliche Stellungnahme unter: https://dortmund.adfc.de/pressemitteilung/adfc-stellungnahme-umbau-am-hombruchsfeld

Fotos: Werner

Downloads

981x1308 px, (PNG, 629 KB)

2297x1769 px, (PNG, 2 MB)

1403x1745 px, (PNG, 1 MB)

996x1327 px, (PNG, 777 KB)

Verwandte Themen

Verlängerung der Mitgliedschaft der Stadt Dortmund in der AGFS

Verlängerung der Mitgliedschaft der Stadt Dortmund in der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte …

Fahrradstraßen

ADFC nimmt die neuen Fahrradstraßen unter die Lupe

Ladepäuschen

Jetzt auch in Dortmund

Neu-Markierung des Radwegs Asselner / Wickeder Hellweg

Der Radweg auf der Südseite am Asselner und Wickeder Hellweg wurde im August 2017 markiert. Seitdem sind die Markierung…

Einrichtung eines Radfahrstreifens Heiliger Weg in Dortmund

Richtlinienkonforme Lösung für die Kaiserstraße zwischen Ostwall und Heiligem Weg

Einrichtung eines Radfahrstreifens…

ADFC weist auf nicht benutzbare Radwege hin.

In einer neuen Initiative zur Verbesserung der Fahrradfreundlichkeit unserer Stadt hat der Allgemeine Deutsche…

https://dortmund.adfc.de/artikel/umbau-der-strasse-am-hombruchsfeld-1

Bleiben Sie in Kontakt