Schutzstreifen auf der Grotenbachstraße

Vom ADFC vor 6 Jahren beantragt

Der vom ADFC im April 2016 beantragte Schutzstreifen auf der Grotenbachstr. ist  jetzt endlich, nach 6 Jahren, mit rot markierter Aufstellfläche verwirklicht worden. Die linksabbiegenden Radfahrer haben nun die Möglichkeit auf dem Schutzstreifen bis vorne zum Haltebalken zu fahren. Leider wird auf dem Radstreifen geparkt.

Fotos: Kibo

Downloads

1368x2048 px, (JPG, 790 KB)

1368x2048 px, (JPG, 893 KB)

2048x1368 px, (JPG, 752 KB)

Verwandte Themen

„Hit-Liste“ der Problemstellen im Dortmunder Radverkehrsnetz

2022 hat der AK Verkehrspolitik des ADFC eine „Hit-Liste“ der Problemstellen im Dortmunder Radverkehrsnetz…

ADFC weist auf nicht benutzbare Radwege hin.

In einer neuen Initiative zur Verbesserung der Fahrradfreundlichkeit unserer Stadt hat der Allgemeine Deutsche…

Neue rote Pflasterung

Forderungen des ADFC zur Umverteilung des Verkehrsraums an der Ardeystraße

Die Verkehrswende ist ein wesentlicher Bestandteil der Klimawende. Alle Anstrengungen müssen getroffen werden, den…

Bus Stop

Stellungnahme des ADFC Dortmund zum Busbahnhof Dortmund

Der ADFC Dortmund ist der Meinung, dass es verkehrstechnisch besser ist, den Busbahnhof nicht in die City zu planen, wie…

Fahrradverkehr Knappenberg Meissener Str

Einbahnstraßen Meißener Str. und Am Knappenberg für den Radverkehr freigegeben

So dürfen Radfahrer jetzt legal gegen die Einbahnrichtung auf der Straße fahren und das bisher oft illegale Fahren auf…

Fahrradwall

Unfallgefahr durch Parkstoppsteine

https://dortmund.adfc.de/artikel/schutzstreifen-auf-der-grotenbachstrasse-1

Bleiben Sie in Kontakt